Pflege & Betreuung

Unser Pflegeleitbild

Der Mensch –unser Bewohner- mit seinen individuellen Bedürfnissen steht im Mittelpunkt unserer Tätigkeit. Umfassende Pflege und Betreuung bedeutet Lebensqualität für die uns anvertrauten kranken und alten Menschen. Unsere Ethik

Wir respektieren die Würde des Einzelnen.

Wir achten die Einzigartigkeit und die Lebensleistung unserer Bewohner.

Wir ermöglichen eine Auseinandersetzung mit den Grundfragen und Konflikten unseres Daseins auf der Grundlage des humanistischen Menschenbildes.

Unser Selbstverständnis

Wir nehmen den Bewohner so an, wie er ist, nicht wie wir ihn uns wünschen.

Wir pflegen vorurteilsfrei, unabhängig von Religion, Hautfarbe, Kultur oder Status.

Wir respektieren die Gewohnheiten und Bedürfnisse des Bewohners und seinen Anspruch auf Selbstbestimmung.

Wir gestalten unsere Pflege individuell und passen sie der jeweiligen Situation an.

Wir pflegen auf der Grundlage des Pflegemodells von Monika Krohwinkel.

Wir verpflichten uns zur ständigen Weiterentwicklung und einer bedarfsgerechten Spezialisierung unter Berücksichtigung neuester pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse.

Wir kennen die Bedeutung des sozialen Umfeldes und beziehen die Angehörigen, wenn gewollt, in die Pflege und Betreuung mit ein.

Wir begleiten den Bewohner auch in schweren Zeiten der Pflegebedürftigkeit und des Sterbens.

Betreuung Jeder Mensch findet mit zunehmendem Alter seinen eigenen Lebensstil und seinen individuellen Tagesablauf. Mit dem Einzug ins Pflegeheim geht ein Teil der vertrauten Lebenswelt verloren. Wir versuchen, die Verluste schnell auszugleichen und helfen Ihnen dabei, die neue Umgebung bald als vertraut zu empfinden. Wir werden Sie ermuntern, neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht eine neue Lieblingsbeschäftigung zu entdecken. 
 
 

Unser Pflegekonzept orientiert sich am Handlungsmodell der fördernden Prozesspflege, welches die Wissenschaftlerin Monika Krohwinkel entwickelt hat. Das Konzept bezieht die Alltagsaktivitäten, die sozialen Beziehungen und einschneidenden Erfahrungen im Leben eines Menschen (Krieg, Verlust des Partners usw.) mit ein. Die 13 von ihr aufgestellten Grundbedürfnisse im Alltag können als Checkliste dienen, um einen individuellen Pflegeplan für jeden Bewohner zu erstellen.

Damit soll beispielsweise vermieden werden, dass Pflegekräfte Tätigkeiten übernehmen - etwa das Waschen oder Anziehen - die der Pflegebedürftige noch selbst ausführen kann. So können unnötige Abhängigkeiten vermieden werden.

Unsere Pflege gestalten wir als Anteil nehmen, Begleiten, Beraten, Betreuen, Motivieren und Unterstützen. Wir möchten Ihnen weitgehende Kontinuität in der Versorgung und Betreuung bieten, so dass Sie einen festen Ansprechpartner haben. Diese sogenannte Bereichspflege wird sowohl von unseren Bewohnern, als auch von den Pflegenden selbst als deutlich befriedigender erlebt. Bei Senioren mit Demenz-Erkrankungen steht eine einfühlsame und schützende Begleitung im Vordergrund. Jeder Mensch wird so angenommen wie er ist.

Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten ermöglicht uns eine professionelle Behandlungspflege. Regelmäßige Hausbesuche der Ärzte und/oder kompetente Begleitung zu Arztterminen sind fester Bestandteil unserer pflegerischen Betreuung.

Immer behilflich